Gartenstühle

Endlich kommt der Sommer, die ersten grünen Blätter sind bereits raus und die Blumen fangen an zu sprießen. Da ist es wichtig, dass der Garten rechtzeitig möbliert wird, damit man den Sommer genießen kann. Bequeme Gartenstühle sind hierbei besonders wichtig, denn man möchte ja am Nachmittag in ihnen sitzend Kaffee trinken, am Abend gemütlich in der Runde beim Grillabend sitzen und eventuell am Morgen schon frühstücken. Also ein Möbel, was gut und akkurat ausgesucht werden sollte. In den vielen Garten-Zentren genauso wie in Möbelfachgeschäften findet man eine breite Auswahl. Ob aus Plastik, Holz oder Metall - wirklich bequem sind Gartenstühle aber erst mit einem Kissenbelag. Der sollte ruhig etwas dicker sein, damit man weich sitzt und nicht schon nach ein paar Minuten unbequem herumrutscht, um die Position zu ändern. Ein Plastiküberzug für die Nacht schützt die Gartenstühle außerdem vor eventuellem Nasswerden durch Regen oder Morgentau und man muss weder die bequemen Gartenstühle noch die Bezüge jedes Mal wieder wegräumen.

Gartenmöbel aus Plastik sind die am pflegeleichtesten. Sie brauchen nur abgewischt zu werden und schon sind sie perfekt. Und das Jahre lang. Auch Möbel aus Metall sind recht einfach zu handhaben, doch sind sie wesentlich schwerer und brauchen zumindest hin und wieder ein bisschen Pflege. Gartenmöbel aus Holz hingegen brauchen einmal im Jahr einen Anstrich, damit sie ihre Farbe nicht verlieren und 'brüchig' werden. Auch Nässe ist schlecht und sie sollten immer davor geschützt werden. Ratanmöbel eigenen sich nur für den Garten, wenn es trocken ist und am besten im Schatten, denn die Sonne trocknet das natürliche Material stark aus.