Thymian

Thymus Moroderi
Thymus, oder umgangssprachlich Thymian, ist einer der am meisten gebrauchten Gartenkräuter. Diese mehrjährige Pflanze ist aromatisch, sehr attraktiv in seinem Äußeren und ist vielseitig einsetzbar in einem Garten. Durch die dunklen oder hellgrünen bis zu wollgrauen Blätter integriert sie sich bestens in allen Gartenarten, egal welche Farbe oder welcher Stil vorrangig ist.

Thymian lässt sich fast überall hin Pflanzen, bevorzugt jedoch volle Sonne und eine durchlässige Erde. Er kann in jede Form geschnitten werden und wird oft in Themen-Gärten eingesetzt, doch er sieht auch traumhaft aus, wenn man dem kriechenden Thymian freien Lauf lässt, er Mauern herunter blüht oder entlang Fußwegen wächst, in einem Bauerngarten sprießt.

Ganze 214 Arten gibt es und man kann Duftecken mit ihnen schaffen, die zusammen mit Origano, Salbei, Lavendel und ähnlichen Bienen und Schmetterlinge anziehen. Auf mageren Böden bildet er wunderbare Blütenteppiche, die ganz besonders reizvoll werden, wenn man Blumenzwiebel darunter setzt. Durch die Reibung tritt das typische Öl heraus und gibt einen wundervollen Duft. Auch in Stein- und Miniaturgärten macht er sich ganz groß heraus und gibt wunderbare Farbtupfer. Man kann die Blütenfarben zu einem zauberhaften Farbbild verwachsen lassen.

Thymus Vulgaris
Thymus Vulgaris
Als Busch macht er sich perfekt neben Rosen und Lavendel und im Gemüsegarten hält er so manches Ungeziefer und Krankheit fern. Diese höher wachsenden haben meist einen intensiveren Duft als seine niedrigen Verwandten.
In der Geschichte wurde der Thymian zu medizinischen sowie kulinarischen Zwecken genutzt. Er ist stark antiseptisch und als Absud ist er perfekt bei Husten und Halsschmerzen. Der Zitronen-Thymian schmeckt und duftet nach Zitrone und wird gerne zu raffinierten Rezepten genutzt. Er ist leicht als Zimmerpflanze am Fenster zu ziehen.