Tulpe

Tulpen Temples Favourite
Kaum eine Blume hat so einen mystischen und bezaubernden Ruf wie die Tulpe. Sie beschwört Emotionen herauf, wie es kaum eine andere kann. Sie wurde im 15. Jahrhundert aus dem Ottomanischen Reich nach Europa gebracht und in kürzester Zeit ein hoch begehrtes Objekt. Die gesamte High-Society wurde ganz 'verrückt' nach dieser Zwiebel und bezahlte Unsummen, um sie zu besitzen und im Garten blühen zu sehen. Als der ganze Boom zuende ging, blieben viele Käufer bankrott, doch der Reputation der Tulpe tat dieses nichts an.

Die Tulpe ist ein Liliengewächs mit dem schönen lateinischen Namen Tulipa. Sie zählt zu den mehrjährigen Zwiebelgewächsen, die in den meisten Fällen nur eine Blüte produzieren. Mehr als 3.000 Arten gibt es, von gefüllt bis einfach, gefiedert bis glatt, Minitulpe bis Riesenblüte. Dazu so seltene Farben wie fast schwarz bis hin zu weiß ist außer blau alles vertreten, auch mehrfarbige Tulpen gibt es mittlerweile. Außerdem sind sie so gezüchtet, dass man sie vom Frühling bis zum Spätherbst im Garten sich an ihrer Blüte erfreuen kann.

Tulipani
Tulpenblüte
Sie zu pflanzen und ihre Pflege ist recht einfach. Sie bevorzugen leicht durchlässige Erde und sollten am besten in einem kleinen Körbchen eingepflanzt werden, um sie vor Wühlmäusen und anderen Tiere zu schützen. Nach der Blüte sollte sie sich auf natürliche Weise in die Erde zurückziehen können, da sie jetzt ihre Nährstoffe sammelt, um zu überwintern. Die Pflanztiefe sollte doppelt so tief sein wie die Zwiebel hoch ist.